Dienstag, 4. Mai 2010

Mittelohrentzündung....

ist eine Erkrankung, die ich ganz fürchterlich finde und auch als Erwachsene immer wieder habe.
Noch schlimmer aber, wenn mitten in der Nacht ein Kleinkind völlig aufgelöst und schreiend sich am Ohr reißt, vor einem steht, weil man jeden Gesichtsausdruck schmerzlich nachfühlen kann.

Das Zäpfchen wirkt seit ~20 Minuten und ich muß nachher unbedingt neue Zäpfchen kaufen.
Wir benutzen die soo selten, sie laufen immer ab.

Ich hoffe auf eine ruhige Nacht für den kleinen Mann.

Zusatz am frühen Morgen:

Warum man lieber kein Schmerzmittel geben sollte.
Es wirkt nämlich oft erst dann, wenn man in der Praxis sitzt. Vorher die Praxis anrief und vom weinenden Kind erzählte, am Telefon schon von der Arzthelferin mit einem "oh, das schmerzt sehr, kommen Sie Bitte sofort vorbei" bemitleidet wurde und dann mit einem lachenden Kind vorm Arzt hockt. Weil die Zäpfchen immer genau dann wirken. Vorführeffekt?
Da möchte man gerne im Erdboden verschwinden *g*
Nasentropfen, Hustensaft, Zäpfchen. Am Besten gefällt dem Zwerg aber die Kaugummiverordnung^^

Kommentare:

Rosenfee hat gesagt…

Oh weh...das kenne ich nur zu gut
Wir haben dafür vom HNO Arzt Otovowen bekommen,das ist homöopathisch...meinem Sohn hat das immer super geholfen,der hat auch sehr oft Mittelohr Entzündung
Liebe Grüsse und GUTE BESSERUNG für den Zwerg
Patricia

lillikids hat gesagt…

Huhu,

heute geht es ihm schon viiiel besser und Zäpfchen wurden noch nicht gebraucht.

grüße, sandra